Ausgleich der Gegenpole

Facebook-Sharer Google+-Sharer

Dieses Skatkarten-Orakel blickt auf die inneren Energien der Gegenwart und der näheren Zukunft. Dabei geht es vor allem um männliche Feuerenergie und die weibliche Wasserenergie.

Herzkarten ziehen - Feuerkarten gegenüberlegen

Erst sind vier Karten zu legen, von denen zwei für Feuer (Farbe Kreuz) und zwei für Wasser (Farbe Herz) stehen. Der Orakelspruch ergibt sich aus dem Verhältnis zwischen männlichen und weiblichen Energien. Der Wert beider Kartenpaare wird gegeneinander aufgerechnet. Die niedrigste Karte ist die Zwei, die höchste das Ass.

Die Weissagung verrät, welche Art Energie wie stark dominiert. In der Gegenwart und der näheren Zukunft.

Gegenpolige Elemente

Das Element Wasser wird mit Begriffen wie Intuition, Tiefgründigkeit oder Gefühle in Verbindung gebracht. In der Esoterik wird es oftmals durch einen Kelch abgebildet.

Das Element Feuer steht auf der anderen Seite für Willensstärke, Schöpfungskraft oder Leidenschaft. Meist wird es als Flamme oder Fackel dargestellt.

Beide Elemente verursachen entsprechende Verhaltensweisen. Im Positiven wie im Negativen. Als allgemein negativ werden im Feuerbereich beispielsweise Wutanfälle, verbale und nonverbale Gewaltausbrüche oder ein übersteigertes Ego gesehen. Im Bereich Wasser sind das unter anderem Orientierungslosigkeit, Unvernunft oder übertriebene Realitätsflucht.