Wunsch­pyramide

Facebook-Sharer Google+-Sharer
Wunschpyramide

Dieses Legesystem untersucht Wünsche. Dabei werden menschliche Bedürfnisse in vier Gruppen aufgeteilt, die unterschiedliche Wichtigkeit genießen.

Zu jeder der Gruppen wird eine Karte gezogen, die Hinweise gibt, wie sich diese Art von Begehren am besten erfüllen lässt.

Das Legemuster ist auch sehr gut für die Selbstbetrachtung geeignet. Die wichtigste Antwort gibt dann nicht die Wahrsagung, sondern die eigene Reaktion darauf. Es geht um die Gedanken, die einem bei der Betrachtung der gelegten Karten durch den Kopf schießen.

Bedeutung der Positionen - Wunschpyramide

1. Grundbedürfnisse

Hier geht es um jene Dinge, die unbedingt zum Leben gebraucht werden. Das ist vor allem eine Wohnung und Nahrung in angemessener Form, aber auch Sicherheit vor Naturgewalten oder bösartigen Menschen. Dieses Bedürfnis ist die Grundlage für alles. Wenn es nicht erfüllt werden kann, sind auch alle anderen Wünsche gefährdet.

2. soziale Bedürfnisse

An dieser Position des Legesystems geht es um den Kontakt zu anderen Menschen. Das reicht vom oberflächlichen Tratsch oder den Austausch von Meinungen bis hin zu Freundschaft, Familie und Liebesbeziehungen. Im Mittelpunkt steht das Anliegen, nicht alleine zu sein und jemanden zu haben, mit dem man reden oder dessen Nähe man fühlen kann.

3. Luxusbedürfnisse

An dieser Stelle wird auf das Verlangen nach Luxus und materiellen Überfluss geblickt. Viele Menschen fiebern nach Produkten und Dienstleistungen, die besonders hochwertig oder selten sind. Oft geht es auch darum, sich von Anderen durch seinen Lebensstil abzugrenzen und eine bestimmte gesellschaftliche Zugehörigkeit zu zeigen.

4. Selbstverwirklichung

Die freie Entfaltung der eigenen Person ist ein sehr vielschichtiger Wunsch, der sich mit der Zeit ändern kann und der immer wieder neu erfüllt werden muss. Es geht oft darum, so zu leben, wie man will, privat wie auch beruflich. Dabei kann mentales Wachstum ebenso angestrebt werden wie irdischer Erfolg oder ein aufregendes Liebesleben. Ziel der Selbstverwirklichung ist auch die Erweiterung der eigenen Fähigkeiten und deren erfolgreicher Einsatz.

Gedanken zur Wunschpyramide

Das Legesystem wurde von der Maslowschen Bedürfnispyramide beeinflusst, einer Theorie, die unterschiedliche Arten an Bedürfnissen beim Menschen feststellt und diese ihrer Wichtigkeit nach ordnet.

Die hier nutzbare Kartenlegung hat das Modell von Maslow etwas vereinfacht. Schließlich geht es nicht um sozialpsychologische Untersuchungen, sondern um eine Auseinandersetzung mit der Fragestellung, was einem wirklich wichtig ist und wie das erreicht werden kann.